Autor: Axel Grünewald

Effizienzhaus 55: Was ändert sich 2022?

Die Bundesregierung setzt den Fokus noch stärker auf die CO2 Einsparung, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Aus diesem Grund endet die Förderung für das Effizienzhaus 55 zum 1. Februar 2022. Erfahren Sie hier, was sich 2022 verändert. In diesem Jahr hat die Bundesregierung die Förderung für energetische Baumaßnahmen mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bereits weiterentwickelt. Um die Klimaziele bis 2030 zu realisieren, fließen ab dem 1. Februar 2022 die Fördergelder dahin, wo CO2 am meisten eingespart werden kann. Beim Effizienzhaus 40 können Bauherren weiterhin einen Tilgungs- bzw. Investitionszuschuss inkl. Paket-Zuschuss von 22,5 Prozent bei einem Förderhöchstbetrag pro...

weiterlesen

Kein gesundes Raumklima ohne lüften

Draußen kalt, drinnen kuschelig warm: Die Herbst- und Winterzeit verbringt man zum großen Teil in geschlossenen Räumen. Damit Schadstoffe und Feuchtigkeit die Raumluft nicht beeinträchtigen, ist Lüften angesagt. Wenn es draußen kalt wird, sorgen im Herbst und Winter geschlossene Fenster und Heizungswärme drinnen für ein gemütliches Wohnklima. Doch Gerüche, Feuchtigkeit, oder Viren und Bakterien entstehen auch im Winter – und müssen nach draußen gelüftet werden. Weil die winterliche Außenluft kalt und trocken ist, im Wohnraum dafür ein warmes und feuchtes Klima herrscht, ist kurzes Stoßlüften besonders effektiv – und schont die Heizkosten. Richtig lüften im Winter Um ein gesundes...

weiterlesen

Traum vom Eigenheim – Schuldenfalle oder sichere Anlage?

Viele Bundesbürger setzen nach wie vor auf Betongold – trotz steigender Immobilienpreise. In der Folge werden immer höhere Darlehenssummen zur Finanzierung aufgenommen. Kommt bald das böse Erwachen? Die Preise für Immobilien steigen und steigen. Vor allem in den Metropolregionen und in den Ballungszentren ist die Preiskurve auch 2021 nach oben gegangen. Verantwortlich dafür ist nicht nur die Zinspolitik der EZB, sondern auch die Corona-Krise: Der Lockdown beflügelte bei vielen Familien den Wunsch nach den eigenen vier Wänden. Das Angebot bleibt oft hinter der hohen Nachfrage zurück. Hinzu kommen steigende Materialkosten, Lieferengpässe und der Handwerkermangel. Bauwillige nehmen immer höhere Kredite...

weiterlesen

Bauabnahme mit unabhängigem Baugutachter: Tipps rund um die Endkontrolle

Das Traumhaus steht und Sie können es kaum erwarten, einzuziehen? Eine wichtige Hürde müssen Sie jetzt noch nehmen: die Bauabnahme. Mit ihr geht die rechtliche Verantwortung Ihres Eigenheims komplett an Sie über. Deswegen lohnt sich eine gründliche Endkontrolle – am besten mit einem Bausachverständigen. Der Neubau ist eine große Investition, die gut überlegt sein muss. Umso wichtiger, dass man nach dem Einzug nicht mit Baumängeln konfrontiert wird, die hohe Folgekosten nach sich ziehen. Die offizielle Abnahme der eigenen vier Wände trägt dazu bei, dass Sie die Leistungen, die mit dem Bauunternehmen vertraglich vereinbart wurden, überprüfen können. Mit Ihrer Unterschrift...

weiterlesen

Die Entwicklung der Baubranche dank Wahlen 2021

Vor der Bundestagswahl 2021 wurde deutlich, dass jede Partei eine andere Antwort auf die Herausforderungen mit Blick auf die Baubranche hat. Ein abschließendes Fazit zu den Wahlen ist aktuell noch nicht zu treffen. Die Bundestagswahl 2021 verdeutlicht die Veränderung der Wähler. Denn die Stimmanteile der SPD sowie der Union liegen nah beieinander, weshalb abzuwarten ist, welche Regierung für Deutschland entsteht. Für 2021 stehen die Ampelkoalition sowie Jamaika-Koalition zur Auswahl. Wobei nach aktuellen Erkenntnissen von einer Ampelkoalition ausgegangen werden kann. Ampelkoalition – rot, gelb, grün Um eine Bundesregierung zu bilden, müssen durch die Koalition mehr als die Hälfte der Abgeordneten...

weiterlesen